Startseite
  Über...
  Archiv
  Links
  Bilder
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Radio Achwelle



http://myblog.de/vikihae

Gratis bloggen bei
myblog.de





i bin kua schoggi!

ach die zeit.. wahnsinn wie die vergeht..

6 wochen jetzt also schon. und was gibts neues?

gestern haben wir einem unsrer brasilianer vorarlbergerisch-nachhilfe gegeben. der hat es sich als (lebens?)aufgabe gesetzt, dass er "i'm not a chocolat" in so vielen sprachen wie möglich sagen kann. sei gestern sollte er dann also auch "i bin kua schoggi" können. und wo wir gerade dabei waren, haben wir ihnen noch "gadaladalällarluaga" und "pfnitza" beibringen wollen... also die wichtigsten wörter, die man zum überleben braucht!

..der sommer ist hier nun endgültig angekommen, und wie in allen andren städten auch, in denen private grünflächen mangelware ist, zieht es alle leute in die parks. zum grillen, trinken, spielen ("would you like to play chess with me?"-"eh.. no... thanks!") und in knappen string-tanga-bikinis herumzulaufen (merci, auf das könnte ich verzichten.. ja fredi, dazu bin ich einfach zu hetero... ) aber ich seh schon, daran könnte man sich gewöhnen. nach der KISD ein bierchen kaufen gehn und mit freunden in den park legen. sehr sehr nice.

apropos kisd, da sind wir auch immer fleißig am werkeln dran, projekte gehen voran. zum beispiel das eine, in dem wir eine ausstellung planen. die pläne werden langsam konkreter, sind allerdings noch total chaotisch. aber wird schon. einene monat haben wir noch dafür zeit.

drei wissenschaftliche seminare an einem tag zu haben, hat sich wirklich so arbeitsintensiv herausgestellt, wie es sich anhört.. (zitat dozent "Please take into consideration that this will be a very intense seminar - so if you intend to do a second (scientific) seminar in the summer term this will really challenge you…" - nö, ich mach ja nur drei an einem tag, also kann mich das nich so challengen! ..... )
vorallem bist du nach drei seminaren, in denen du nur einfach massig input bekommst, so fertig, dass du am liebsten niemanden mehr reden hören würdest..

was sonst noch so passierte...
- in bonn "rhein in flammen" (riesen feuerwerkspektaktel) gucken inkl. barbecue
- endlich mal ein kölner museum von innen gesehen, das römisch-germanische, viele keramikpötte, kleider-nadeln, und schmuck. phew. außerdem gefällt mir die architektur von dem haus nicht.
- und endlich auch IM dom gewesen und dann spontan entschieden, AUF den dom zu gehen. fünfhundertirgendwas stufen. aber schönen blick hat man von da oben schon!
- vieles. an das ich mich aber nicht mehr erinnere.

habt ein schönes wochenende, ich grüße alle leute rund um die welt, ganz besonders die daheim, vergesst eure muttis morgen nicht und passt auf euch auf!

viki



ps: und nein simon, ich bekomme für meinen blog kein geld. sobald ich mal was am design ändern würde, würde ich auch die werbung austricks-schalten..
10.5.08 10:38


Werbung


Nie wieder zweite Liga!

Die komplette Stadt flippt aus.

Kiosk-Verkäufer: "Wissense. Der 1. FC Köll' steigt auf. Das is wie Karneval!"

Ganze Straßen werden einfach so mal besetzt und müssen von der Polizei dann gesichert werden. Blöd wenn man nicht mal weiß, dass Köln gespielt hat und dann zufällig die Straße lang will...


(Quelle: www.koeln.de)

Dementsprechend geht es in den Zügen zu. Alle betrunken. Alle laut gröhlend, so dass man denkt, man ist mitten im Stadion.

Und dann fangen alle an zu hüpfen und gröhlen: "Wer nicht hüpft der ist ein Bulle!". Ach. Whatever, bin ich halt einer.

Das haben sie wahrscheinlich auch gemerkt, als ich beim Lied "Steh auuuuf, wenn du ein Köööölner biiist, steeeeh auuuuuf,..." schön auf meinem Plätzchen sitzen blieb.

Wie auch immer. Ich freu mich mit:
Nie wieder zweite Liga, shalalalalalalalalaaaaa!
12.5.08 12:59


Freibecks-Party

letzte Woche hatten wir gehört, dass Becks eine Promotion-Party für ein neues Bier macht und darum ne Freibecks-Party macht. Dank Connections dann auf die Gästeliste gekommen und looos gings..!

Erstmal. Coole Location, Expo XXI nennt es sich. Lange Schlange am Eingang, ging dann aber doch relativ schnell. Nach zweimaligem wiederholen hat sie dann auch meinen Namen verstanden, drei Gutscheine für "normales" Becks in die Hand gedrückt und drinnen waren wir.
Haben dann gleich mal das neue "Becks ICE" probiert. Testergebnis: Fredi findet den Fernsehspot dazu toll. Die Transparenz des Biers ist vielleicht wirklich interessant. Aber so transparent wie es ausschaut, schmeckt es halt leider auch. Es hat dann gleich von uns den Spitznamen Bionade bekommen, da man von den 2,5 % alc. null schmeckt, das mint im "lime & mint" hat sich auch etwas versteckt. Fazit: Ganz nett anzusehen, ganz nett wenn man nicht betrunken werden will. Und ganz nett, wenn man es den ganzen Abend lang gratis bekommt.

Wir haben dann davon abgesehen, beim "ride a beer" vor der Greenwall und Kameras mitzumachen (so einfach bekommt man Promotionmaterial.. einfach am Eingang nen Zettel hinhängen, dass man sich mit dem Betreten des Raums damit einverstanden erklärt, dass das Foto und Videomaterial zu Werbezwecken verwendet werden darf, und dann dutzende Fotografen und Videomenschen losschicken...). Später haben wir den netten Becks-Mädls im silbrigen Outfit und roter Schleife (WTF? Die Frisöse, die Eduardo am Morgen die Haare geschnitten hat, bringt uns am Abend ein Bier..? :D ) noch nen USB-Stick abgeluchst. Habe gerade gelesen, dass man den eigentlich bekommt, wenn man auf der Straße angesprochen wurde und somit zur Party eingeladen wurde. Da das bei uns anders abgelaufen ist, haben wir natürlich auch keinen bekommen.. :D Whateeeeevaaaa, dafür später .. :D

18.5.08 15:48


Einen zusammenfassenden Titel für so einen langen Eintrag zu finden ist unmöglich.

..und bald ist schon Juni. Dann bleiben noch 7 Wochen an der KISD. Nein, ich werde jetzt nicht in ein sentimentales Trauerspiel beginnen. Aber bei so tollem Gewitter-Wetter kann man die Zeit wieder mal für einen Blog-Eintrag nützen.. Fangen wir mal wieder mit den Projekten an.. In der Zwischenzeit ist die Semesterhälfte bald erreicht, das heißt, viele Projekte hören auf, neue fangen an.

Projekt - Kölner Gestalten

Ich erinnere mich daran, dass ich hier mal geschrieben habe, dass das Projekt "neuland, aber spannend!" ist.. neuland ist es in der Tat, auch wenn dann doch einiges wieder an die FHV erinnert. Das Projekt ist irgendwie nicht so richtig angelaufen, wochenlang waren wir in der Ideensammlung-Phase gefangen, um jetzt in der letzten Phase noch alles umsetzen und visualisieren sollten. Zudem widersprechen sich die Anweisungen der zwei Dozenten (die eine wird von uns liebevoll "Birgit" genannt, sie könnte echt eine Schwester in Vlbg haben.. ), zudem soll ich jetzt ein Konzept ausarbeiten, von dem ich eigentlich gar nicht überzeugt sind, aber sie wollen es.. FHV lässt grüßen. So war das ganze jetzt schlussendlich mehr frustrierend als motivierend.. Trotzdem muss man fairerweise dazu sagen, dass ich bei dem Projekt einiges über deutsche Design-Geschichte gelernt habe und nun zumindest nen kleinen Ansatz habe, an was man denken muss, wenn man ne Ausstellung konzipieren muss.

Seminar - Interfaces

Zusammenarbeit in einer 5-Mann-Gruppe zum Thema "Appearance" im Zusammenhang mit Interfaces. Zuerst war die Ideensammlung und grundsätzlicher Aufbau der Präsentation auszuarbeiten, was wir dann auch schon nach einer Woche in einer 45 Minuten Präsentation präsentieren mussten. Dann nochmal vertiefende Recherchen um das ganze am kommenden Mittwoch nochmal in einer 45 minütigen Präsentation zu präsentieren.. und ich frag mich.. wieso?? Ich, als Zuhörer, kann nicht mal 45 Minuten vollkommen aufmerksam zuhören, wieso sollte ich 45 Minuten zuhören, wenn ich das ganze Thema schonmal gehört habe?? Vielleicht sollte ich es einfach als Chance nützen. Was ich zweimal höre, bleibt vielleicht einmal hängen. Und wenigstens habe ich dann am Mittwoch meinen "aktiven Part" hinter mir und muss dann nur noch zuhören..

Seminar - Kommunikation mit Bildern

Präsentation letzte Woche gehabt, Dozent war 30 Minuten zu spät, wir sollten trotzdem schon anfangen. Also ne ganz easy Präsentation. Zusätzlich wollte der Dozent dann in der anschließenden Diskussionsrunde nicht wirklich Fragen stellen, weil er meinte, er wisse ja nicht, ob wir es in der Präsentation schon erwähnt hatten.. Nice.. Den Rest vom Semester muss ich in dem Seminar also auch einfach nur noch anwesend sein und zuhören.

Seminar - Identity

Das wird auch so langsam.. Mittlerweile haben Eduardo und ich unser Thema etwas genauer definiert. Wie schafft es eine Firma (in unserem Fall Rosenthal), die mehrere Produkt-Linien bzw aufgekaufte Firmen besitzt, ihre Unternehmens-Identity in all den Linien beizubehalten? Zur Lösung dieser Frage haben wir auch zwei, hoffentlich, sehr informative Quellen, da zwei Dozenten bereits für Rosenthal gearbeitet haben.

Kurs - Recht

In dem Kurs sitzen wir meistens zu dritt, viert oder fünft drin. Ich versteh einfach nicht, wieso von den anfangs 15 Personen nur noch so wenige kommen, zumal das Thema meiner Meinung nach echt interessant und spannend ist. Vor allem weil es früher oder später jeden von uns mal betreffen wird. Gerade haben wir das Urheberrecht abgeschlossen.

Nächste Woche beginnt dann mein technisches Photoshop-Seminar (Zitat "Birgit": Sie sind ja nicht hier, um Photoshop zu lernen. Wieso wollen sie Photoshop lernen?" ) und anstatt des Kölner Gestalten Projekts fängt dann mein Service-Design Projekt "Mobile Services" (in Zusammenarbeit mit der Mobilkom Austria) an. Alles neu macht der Juni..

Was es sonst noch so zu erzählen gibt:

- Mit meiner Mitbewohnerin versteh ich mich noch immer wunderbar. Letzte Woche, als ich mit meiner Mum am skypen war, hat sie kurz mit ihr geredet und ihr versprochen, dass sie gut auf mich aufpasst ("Sie ist wie eine kleine Schwester für mich!" und dann.. eine halbe Stunde später stand ein Essen auf dem Tisch.. "Ich habe deiner Mutti ja gesagt, dass ich auf dich aufpasse!". Zusätzlich hat sie noch versprochen, mich und meinen Freund mal mit der traditionellen marokkanischen "Tajine" zu bekochen. Ich freu mich!

- Es regnet. Und donnert. Und blitzt. Was schön ist, wenn man im Zimmer sitzt. Aber nicht gestern. Nach einem Tag, der mich total frustriert hat und ich einfach scheiße drauf war und dann noch meinen Regenschirm vergessen hatte und im strömenden Regen heimlaufen musste.

- Ich werd zum MacGyver der Küche, da ich zu faul bin, bei dem Wetter einkaufen zu gehen. Darum wird einfach geguckt, was alles da ist und dann irgendwie zusammengeschmissen.

- Nach Ossendorf haben wir uns noch immer nicht getraut (was nicht am Wetter liegt)

Aber...

- Wir haben jetzt eine Wasserpfeife! Aufgrund der Tatsache, dass ich allerdings nicht bei der lustigen Aktion dabei war, warte ich auf den Gast-Eintrag von Fredi...! DO IT!!

31.5.08 15:39


Langerwarteter Gast-Eintrag vom Herrn Schwendinger :)

Tja jetzt soll ich also das literarische Niveau dieses Köln-Blogs erhöhen: Durch Witz, Charme und ganz vielen Fremdwörtern, sodass Niemand hier mehr versteht, was ich eigentlich schreiben will.

Dann fangen wir doch mal von Vorne an:
Mein Zimmer, im Gegensatz zu Vikis, hat nicht so eine tolle Aussicht, aber ganz ansehnlich, wenn man an der FH vorbei sieht



Auch mein Studentenheim in Deutz (rechte Rhein-Seite) ist nicht so übel aussehend, aber 40 Minuten von der KISD und 20 Minuten mit der Straßenbahn von der Zivilisation der Urbanität entfernt.



Apropos Urbanität und Internationalität: Einer der Brasilianer machte einmal die tolle Bemerkung eines "fancy fridge"s mit "fancy red lights", hier das Foto des brüchtigten Kühlschranks. Er sorgt immer wieder für Lachen hier in Köln.



Wenn ich dann in der Bahn zur KISD und Zivilisation sitze, bekomme ich um 10 Minuten vor eigentlichem Treffpunkt meistens solche SMS unserer Victoria (hat sich in Köln leider mit c eingebürgert, auf allen Einträgen der KISD :

Da wir natürlich alle, die diesen Blog lesen, visuelle Menschen sind, hab ich euch ein Bild zusammengeschneidert mit einem Best Of.



Das waren BISHER die letzten SMS der Art und Komplexität des Zuspätkommens. Angeschrieben darauf, dass ich die alle veröffentlichen werde, kam dann diese:

"A kuummm.. Denn muass i jo in Zukunft no a bizle kreativer si..!"

Tja liebe Viki, das stimmt wohl, du hast aber ja noch 7 Wochen Zeit, also bloß kuan Stress.


Da wir nicht nur visuelle, sondern auch kreative Menschen sind, hier noch ein Leckerbissen, der mit 2 Kerzen, gestalterischen Fähigkeiten und vielen Kölsch entstanden ist.



So, auf Drängen von Victoria, hier jetzt die Geschichte der Gratis-Shisha:

"Es war ein schöner Tag im Park des Aachener Weihers in Köln. Das Gras war hoch, die Bienen sumsten, das war die beste Zeit zum ... Grillen.
Nach der dritten Wurst und dem vierten Bier dann begann die Dämmerung über die Lande hereinzubrechen, just in diesem Augenblicke stand ein Kind vor meiner Nase: "Ey, du musst uns helfen Mann, du musst sagen die Shisha gehört dir, wir sind noch nicht 18."

Ich dachte nur: "Ihr seid noch nicht mal 15, noch nicht mal geschlechtsreif ..."
Vielleicht hab ich es ja auch gesagt, nicht nur gedacht. Was ich aber alles zu diesen kleinen bald pubertierenden Kindern gesagt habe, tut jetzt Nichts zur Sache.

Das Ordnungsamt stand mit ihrem Auto schon im tiefsten Dickicht und stach heraus wie ein Elefant unter Mäusen. Ich stimmte also zu, nahm die Shisha an mich, gab dem Ordnungsamt meinen österreichischen Führerschein, bekam erklärt, wie hoch doch die Rate an Sexualverbrechen gegen Kinder am Aachener Weiher sei und blablabla, nach vier Bier ist es gar nicht so einfach das Ordnungsamt nicht als Bullenschweine oder Ähnliches zu betiteln, also saß ich schön ruhig da und nickte den Beamten zu.

Nach dieser Belehrung kamen die Kinder wieder auf mich zu und wollten IHRE :D Shisha wiederbekommen: "Hört zu Kinder, ich geb einem von euch Idioten meine Nummer, der ruft mich dann Morgen an und kommt zu mir ins Studentenheim und holt sie ab", sagte ich freundlich, aber bestimmend.
Ich nahm sie mit nachhause, wartete am nächsten Tag auf einen Anruf und Nichts kam.




(Anm. v. Viki: OMG, noch nie eine hässlichere Shisha gesehen.. Was sind denn das für Fransen???? :D :D )

Da mittlerweile eine ganze Woche vergangen ist, denke ich die Geschichte der Gratis-Shisha ist somit erzählt, und die Kinder haben meine Nummer verschlampt oder sind noch am selben Abend am Aachener Weiher umgekommen, wie auch immer.


Ich denke ihr habt jetzt genug von mir gelesen und wollt auch, dass ich bald mal wieder aufhöre zu schreiben, mir gehts genauso und deswegen zum Abschluss noch ein Bildchen, wie es aussehen kann, wenn doch alle Rohre reißen hier in Köln.



Ich wünsch euch noch ein ganz schönes Wochenende, ich hoffe ihr bringt mehr zustande als ich Heute und habt noch ein bisschen Spass, ich hab jedenfalls noch Bier im Kühlschrank, hehe.


Die liebsten Grüße von eurem Gastautor,
dem pünktlichen Fredi (wie ich hier in Köln liebevoll genannt werde)
(Anm. v. Viki: ob "pünktlich" so liebevoll gemeint ist...? lalala... :D )
31.5.08 18:42





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung