Startseite
  Über...
  Archiv
  Links
  Bilder
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Radio Achwelle



http://myblog.de/vikihae

Gratis bloggen bei
myblog.de





death cab for cutie konzert - fußball em - christopher street day - Siebengebirge - Familiengschichtln

death cab for cutie
das beste zuerst.. wer mich kennt, der weiß: ich mag death cab for cutie!!!! während andre die band nicht mal kennen, hab ich mich gefreut wie ein kleines kind, als ich erfahren habe, dass DCFC in köln spielen. Tja, ich frag mich noch immer, wieso ich dann nicht gleich eine karte geholt habe.. Auf jeden fall kam ich montags dann wieder drauf, dass ich da unbedingt hin will. Ja Viki, zwei Tage vor dem Konzert wirst du bestiiiiimmt noch ne karte kriegen... Zum Ticket-Store hin. Nee, das sei schon ausverkauft. Und da das ganze über ein Ticket-Netzwerk laufe, kriege ich auch nirgends anders mehr ne Karte. Frustriert in den nächsten Buchladen rein, um meine Frustration mit einem schönen Buch auszugleichen (das sie übrigens noch nicht hatten..) Murphy-Law lässt grüßen, zumindest bis dahin! Abends nachm Dinner im neongrünen Chinesen mit Fredi&Greg wollte ich eigentlich shoppen gehen... und fand die 10. letzte DCFC Karte!! Yeeeeha!! und gestern war es soweit.. sehr sympathisch, wieviel platz man in der Live Music Hall um sich hat, obwohl ein konzert ausverkauft ist. nur lufttechnisch war es eine Katastrophe, was Ben Gibbard dann auch bemerkte, als er schweißtriefend (tatsache!! der schweiß floss ihm in strömen den körper herunter und teilweise war ich echt froh, nicht in der ersten reihe zu sein..) bemerkte, dass er wisse, dass es der älteste tricks von bars ist, den zuschauern luft zu verweigern, damit sie mehr trinken. aber dass er große freude daran habe, dass wir uns nicht darum kümmern. neben den großen klassikern (nur "lack of color" fehlte mir schon..) spielten sie auch einiges von der neuen platte, die ich ehrlich gesagt noch nicht sooo gut kenne. trotzdem ein wahnsinnstolles konzert. bei "i will follow you into the dark" wurde es zuerst ganz ruhig und dunkel. dann sangen alle gemeinsam das lied. gänsehaut. toll. ich bin noch in ner post-konzertalen-phase und hör nur noch DCFC. genug jetzt aber davon!


fußball-em
nur der vollständigkeit halber. Ja benni. österreich hat nicht gewonnen. deutschland aber auch nicht! so jetz isses wenigstens fair. toll wars auf jeden fall, dass die EM gerade jetzt stattgefunden hat. Die stimmung in der stadt war fantastisch. ohne die EM wäre es nur halb so spannend gewesen!


christopher street day
aber auch ohne EM ist einiges los hier. letztes wochenende war die Christopher Street Day-Parade. Mit Kamera bewaffnet zogen wir hin und gaben uns dem Wahnsinn hin. Beschreiben kann man es nicht. Ich lasse lieber Fotos sprechen:

"der wandelnde sexstore"







Siebengebirge
Da wir auch mal die Umgebung etwas erkunden wollten, sind Ola (Polen), Marina (Brasilien) und ich vor ein paar Wochen in das Siebengebirge (haha, Gebirge?? der höchste Gipfel liegt nur wenige Meter höher als Dornbirn City...) gefahren.

und wieder fotos:






_________

Mehr Bilder zu allem und vorallem auch größer, findet ihr hier: Flickr


__________

ja, auch hier geht das semester jetzt langsam aber sicher zu ende. nächste woche mittwoch ist dann alles vorbei. nächste woche freitag ist abschlussparty. die wohnung bleibt mir allerdins noch bis ende monat erhalten. so lange bleiben wir auch noch hier. da wir dann erstmal die freizeit genossen!
Team Austria wird sich übrigens immer ähnlicher. Verschläft an den selben Tagen, kommt gleichzeitig zu spät, denkt das selbe, wird für Bruder und Schwester gehalten ("sehen wir uns so ähnlich?!"- "nein, aber ich sprecht beide gleich komisch" - "das ist, weil wir aus österreich kommen"). ich hingegen habe offensichtlich eine 7fache staatsbürgerschaft (Österreich, Deutschland, Brasilien, Frankreich, Spanien, "Osten", England). die highlights der verwechslungen waren die aussage (jeweils nach ein zwei sätzen gespräch):

"sag mal, woher kommst du denn?"-"hört man das schon nach zwei sätzen, dass ich nicht von hier bin??"-"ja, irgendwie hast du einen spanischen akzent" (não, wenn dann portugiesisch, bitte!!! :D )

(ich nehm ein unbekanntes mädl mit meiner buskarte mit)
"sag mal, bist du französin??"


HILFE!!
10.7.08 12:31


Werbung


Was seit dem letzten Eintrag passiert ist..

- Deutschland hat verloren!
- Österreich spielt unentschieden.
- Österreich wird Deutschland schlagen!!
- Deutschland wird sowas von raus sein! (obwohl ich der guten Stimmung wegen ja schon auch irgendwie für Deutschland bin..)

okay, fußball abgehakt.


- Stefan Sagmeister
Vor zwei Wochen haben die Studenten der KISD ihre jährliche Auszeichnung eines grandiosen Designers vergeben. Und dieses Jahr ging
der kölner klopfer an keinen anderen als Stefan Sagmeister. Einer von unseren Dozenten wollte dann unbedingt, dass wir auf der Aftershow-party zu ihm hingehen und etwas Dialekt reden. Wir wollten dann Greg ("I muass brunzn!") oder Marcel ("I bin kua Schoki!") mit ihren genialen gsibergerisch-kenntnissen vorrausschicken, haben es dann aber doch sein lassen. Und so sind wir selber mit den Brasilianern hingegengen, haben im fettesten Dialekt gratuliert, ein bisschen über die FHV geplaudert, und dann gefragt, ob wir vielleicht ein Foto mit ihm machen dürften. Haben wir gemacht. Wird nachgereicht. Mein Fazit: Vorarlberger hört man überall raus, wer in einer Rede "Fenschter" sagt, muss Gsiberger si! Der Inhalt seiner Rede (wieso zum Henker erzählt er eine Geschichte über einen Zoobesuch, bei der er beobachtete, wie ein Seebulle einen errigierten Penis hatte und sich dann selbst einen Blowjob gibt, bei einer Award-Verleihung??) war dann doch etwas amerikanisch angehaucht.

- drupa
Letzte Woche bin ich mit Eduardo nach Düsseldorf gefahren. Zuerst haben wir uns ein bisschen die Stadt angeschaut, Recherche für ein Seminar in einem Rosenthal-Shop betrieben und dann.... dann sind wir auf die drupa gegangen. Wem das kein Begriff ist, es ist die weltgrößte Messe für Printmedien. Neben riiesigen Druckmaschinen (vorallem die Heidelberg-Halle war beeindruckend) gabs sehr viele interessante Dinge zu sehen und auch zum mitnehmen. Mich haben dann vorallem noch die Materialien/Techniken und Software interessiert. Und natürlich gibt es auf solchen Messen unglaublich viel Give-Aways. Da hab ich weniger auf den Inhalt als mehr auf das Design der Broschüren geguckt. Was dann auch für dumme Sprüche gesorgt hat.. "Ja, nehmen sie das ruhig mit. Da sind ganz viele Bildchen zum Angucken von großen Maschinen drin..!" Nach 5 Stunden durch die Hallen hetzen, damit ich ja alles sehe, war ich dann komplett fertig und hätte auf der Stelle einschlafen können.
Übrigens, als Jugendlicher hat man überhaupt keine Probleme, dass man von den Leuten mit Infos zugeballert wird. Ohne Suit läuft da anscheinend gar nix. Und nein, Heidi und Redfoot hab ich nich gesehen...

- Taschen Verlag
Der Taschen Verlag hat hier in Köln einen Store (kommt ja auch von hier..) .. Wuhhh. Ich bin ja sowieso ein kleiner Buch-Kauf-Freak und kann mich teilweise nur schwer zurückhalten. Aber wenn ich in einem Laden bin, der Design- und Fotobücher verkauft, die teilweise nur 7 oder 10 Euro kosten, dann muss man halt schon zuschlagen. Für die nächste Zeit dürfte ich genug zum Lesen haben. Und wiedermal bin ich froh, dass ich nicht fliegen muss.. :D

- Die vorpubertären Jungs wollen die Wasserpfeife wieder zurück.

- Nein Papa, mein Teppichboden, der "nächste Woche" (Zitat Hausmeister beim Einzug) gewechselt werden soll, ist übrigens immer noch der alte. Aber who cares??

- Aber vorgestern kam ein Brief, in dem mich das Kölner Studentenwerk gefragt hat, ob ich tatsächlich schon bis in etwas mehr als einem Monat ausziehen will..? Man.. Die Zeit vergeht viel zu schnell
14.6.08 11:56


Langerwarteter Gast-Eintrag vom Herrn Schwendinger :)

Tja jetzt soll ich also das literarische Niveau dieses Köln-Blogs erhöhen: Durch Witz, Charme und ganz vielen Fremdwörtern, sodass Niemand hier mehr versteht, was ich eigentlich schreiben will.

Dann fangen wir doch mal von Vorne an:
Mein Zimmer, im Gegensatz zu Vikis, hat nicht so eine tolle Aussicht, aber ganz ansehnlich, wenn man an der FH vorbei sieht



Auch mein Studentenheim in Deutz (rechte Rhein-Seite) ist nicht so übel aussehend, aber 40 Minuten von der KISD und 20 Minuten mit der Straßenbahn von der Zivilisation der Urbanität entfernt.



Apropos Urbanität und Internationalität: Einer der Brasilianer machte einmal die tolle Bemerkung eines "fancy fridge"s mit "fancy red lights", hier das Foto des brüchtigten Kühlschranks. Er sorgt immer wieder für Lachen hier in Köln.



Wenn ich dann in der Bahn zur KISD und Zivilisation sitze, bekomme ich um 10 Minuten vor eigentlichem Treffpunkt meistens solche SMS unserer Victoria (hat sich in Köln leider mit c eingebürgert, auf allen Einträgen der KISD :

Da wir natürlich alle, die diesen Blog lesen, visuelle Menschen sind, hab ich euch ein Bild zusammengeschneidert mit einem Best Of.



Das waren BISHER die letzten SMS der Art und Komplexität des Zuspätkommens. Angeschrieben darauf, dass ich die alle veröffentlichen werde, kam dann diese:

"A kuummm.. Denn muass i jo in Zukunft no a bizle kreativer si..!"

Tja liebe Viki, das stimmt wohl, du hast aber ja noch 7 Wochen Zeit, also bloß kuan Stress.


Da wir nicht nur visuelle, sondern auch kreative Menschen sind, hier noch ein Leckerbissen, der mit 2 Kerzen, gestalterischen Fähigkeiten und vielen Kölsch entstanden ist.



So, auf Drängen von Victoria, hier jetzt die Geschichte der Gratis-Shisha:

"Es war ein schöner Tag im Park des Aachener Weihers in Köln. Das Gras war hoch, die Bienen sumsten, das war die beste Zeit zum ... Grillen.
Nach der dritten Wurst und dem vierten Bier dann begann die Dämmerung über die Lande hereinzubrechen, just in diesem Augenblicke stand ein Kind vor meiner Nase: "Ey, du musst uns helfen Mann, du musst sagen die Shisha gehört dir, wir sind noch nicht 18."

Ich dachte nur: "Ihr seid noch nicht mal 15, noch nicht mal geschlechtsreif ..."
Vielleicht hab ich es ja auch gesagt, nicht nur gedacht. Was ich aber alles zu diesen kleinen bald pubertierenden Kindern gesagt habe, tut jetzt Nichts zur Sache.

Das Ordnungsamt stand mit ihrem Auto schon im tiefsten Dickicht und stach heraus wie ein Elefant unter Mäusen. Ich stimmte also zu, nahm die Shisha an mich, gab dem Ordnungsamt meinen österreichischen Führerschein, bekam erklärt, wie hoch doch die Rate an Sexualverbrechen gegen Kinder am Aachener Weiher sei und blablabla, nach vier Bier ist es gar nicht so einfach das Ordnungsamt nicht als Bullenschweine oder Ähnliches zu betiteln, also saß ich schön ruhig da und nickte den Beamten zu.

Nach dieser Belehrung kamen die Kinder wieder auf mich zu und wollten IHRE :D Shisha wiederbekommen: "Hört zu Kinder, ich geb einem von euch Idioten meine Nummer, der ruft mich dann Morgen an und kommt zu mir ins Studentenheim und holt sie ab", sagte ich freundlich, aber bestimmend.
Ich nahm sie mit nachhause, wartete am nächsten Tag auf einen Anruf und Nichts kam.




(Anm. v. Viki: OMG, noch nie eine hässlichere Shisha gesehen.. Was sind denn das für Fransen???? :D :D )

Da mittlerweile eine ganze Woche vergangen ist, denke ich die Geschichte der Gratis-Shisha ist somit erzählt, und die Kinder haben meine Nummer verschlampt oder sind noch am selben Abend am Aachener Weiher umgekommen, wie auch immer.


Ich denke ihr habt jetzt genug von mir gelesen und wollt auch, dass ich bald mal wieder aufhöre zu schreiben, mir gehts genauso und deswegen zum Abschluss noch ein Bildchen, wie es aussehen kann, wenn doch alle Rohre reißen hier in Köln.



Ich wünsch euch noch ein ganz schönes Wochenende, ich hoffe ihr bringt mehr zustande als ich Heute und habt noch ein bisschen Spass, ich hab jedenfalls noch Bier im Kühlschrank, hehe.


Die liebsten Grüße von eurem Gastautor,
dem pünktlichen Fredi (wie ich hier in Köln liebevoll genannt werde)
(Anm. v. Viki: ob "pünktlich" so liebevoll gemeint ist...? lalala... :D )
31.5.08 18:42


Einen zusammenfassenden Titel für so einen langen Eintrag zu finden ist unmöglich.

..und bald ist schon Juni. Dann bleiben noch 7 Wochen an der KISD. Nein, ich werde jetzt nicht in ein sentimentales Trauerspiel beginnen. Aber bei so tollem Gewitter-Wetter kann man die Zeit wieder mal für einen Blog-Eintrag nützen.. Fangen wir mal wieder mit den Projekten an.. In der Zwischenzeit ist die Semesterhälfte bald erreicht, das heißt, viele Projekte hören auf, neue fangen an.

Projekt - Kölner Gestalten

Ich erinnere mich daran, dass ich hier mal geschrieben habe, dass das Projekt "neuland, aber spannend!" ist.. neuland ist es in der Tat, auch wenn dann doch einiges wieder an die FHV erinnert. Das Projekt ist irgendwie nicht so richtig angelaufen, wochenlang waren wir in der Ideensammlung-Phase gefangen, um jetzt in der letzten Phase noch alles umsetzen und visualisieren sollten. Zudem widersprechen sich die Anweisungen der zwei Dozenten (die eine wird von uns liebevoll "Birgit" genannt, sie könnte echt eine Schwester in Vlbg haben.. ), zudem soll ich jetzt ein Konzept ausarbeiten, von dem ich eigentlich gar nicht überzeugt sind, aber sie wollen es.. FHV lässt grüßen. So war das ganze jetzt schlussendlich mehr frustrierend als motivierend.. Trotzdem muss man fairerweise dazu sagen, dass ich bei dem Projekt einiges über deutsche Design-Geschichte gelernt habe und nun zumindest nen kleinen Ansatz habe, an was man denken muss, wenn man ne Ausstellung konzipieren muss.

Seminar - Interfaces

Zusammenarbeit in einer 5-Mann-Gruppe zum Thema "Appearance" im Zusammenhang mit Interfaces. Zuerst war die Ideensammlung und grundsätzlicher Aufbau der Präsentation auszuarbeiten, was wir dann auch schon nach einer Woche in einer 45 Minuten Präsentation präsentieren mussten. Dann nochmal vertiefende Recherchen um das ganze am kommenden Mittwoch nochmal in einer 45 minütigen Präsentation zu präsentieren.. und ich frag mich.. wieso?? Ich, als Zuhörer, kann nicht mal 45 Minuten vollkommen aufmerksam zuhören, wieso sollte ich 45 Minuten zuhören, wenn ich das ganze Thema schonmal gehört habe?? Vielleicht sollte ich es einfach als Chance nützen. Was ich zweimal höre, bleibt vielleicht einmal hängen. Und wenigstens habe ich dann am Mittwoch meinen "aktiven Part" hinter mir und muss dann nur noch zuhören..

Seminar - Kommunikation mit Bildern

Präsentation letzte Woche gehabt, Dozent war 30 Minuten zu spät, wir sollten trotzdem schon anfangen. Also ne ganz easy Präsentation. Zusätzlich wollte der Dozent dann in der anschließenden Diskussionsrunde nicht wirklich Fragen stellen, weil er meinte, er wisse ja nicht, ob wir es in der Präsentation schon erwähnt hatten.. Nice.. Den Rest vom Semester muss ich in dem Seminar also auch einfach nur noch anwesend sein und zuhören.

Seminar - Identity

Das wird auch so langsam.. Mittlerweile haben Eduardo und ich unser Thema etwas genauer definiert. Wie schafft es eine Firma (in unserem Fall Rosenthal), die mehrere Produkt-Linien bzw aufgekaufte Firmen besitzt, ihre Unternehmens-Identity in all den Linien beizubehalten? Zur Lösung dieser Frage haben wir auch zwei, hoffentlich, sehr informative Quellen, da zwei Dozenten bereits für Rosenthal gearbeitet haben.

Kurs - Recht

In dem Kurs sitzen wir meistens zu dritt, viert oder fünft drin. Ich versteh einfach nicht, wieso von den anfangs 15 Personen nur noch so wenige kommen, zumal das Thema meiner Meinung nach echt interessant und spannend ist. Vor allem weil es früher oder später jeden von uns mal betreffen wird. Gerade haben wir das Urheberrecht abgeschlossen.

Nächste Woche beginnt dann mein technisches Photoshop-Seminar (Zitat "Birgit": Sie sind ja nicht hier, um Photoshop zu lernen. Wieso wollen sie Photoshop lernen?" ) und anstatt des Kölner Gestalten Projekts fängt dann mein Service-Design Projekt "Mobile Services" (in Zusammenarbeit mit der Mobilkom Austria) an. Alles neu macht der Juni..

Was es sonst noch so zu erzählen gibt:

- Mit meiner Mitbewohnerin versteh ich mich noch immer wunderbar. Letzte Woche, als ich mit meiner Mum am skypen war, hat sie kurz mit ihr geredet und ihr versprochen, dass sie gut auf mich aufpasst ("Sie ist wie eine kleine Schwester für mich!" und dann.. eine halbe Stunde später stand ein Essen auf dem Tisch.. "Ich habe deiner Mutti ja gesagt, dass ich auf dich aufpasse!". Zusätzlich hat sie noch versprochen, mich und meinen Freund mal mit der traditionellen marokkanischen "Tajine" zu bekochen. Ich freu mich!

- Es regnet. Und donnert. Und blitzt. Was schön ist, wenn man im Zimmer sitzt. Aber nicht gestern. Nach einem Tag, der mich total frustriert hat und ich einfach scheiße drauf war und dann noch meinen Regenschirm vergessen hatte und im strömenden Regen heimlaufen musste.

- Ich werd zum MacGyver der Küche, da ich zu faul bin, bei dem Wetter einkaufen zu gehen. Darum wird einfach geguckt, was alles da ist und dann irgendwie zusammengeschmissen.

- Nach Ossendorf haben wir uns noch immer nicht getraut (was nicht am Wetter liegt)

Aber...

- Wir haben jetzt eine Wasserpfeife! Aufgrund der Tatsache, dass ich allerdings nicht bei der lustigen Aktion dabei war, warte ich auf den Gast-Eintrag von Fredi...! DO IT!!

31.5.08 15:39


Freibecks-Party

letzte Woche hatten wir gehört, dass Becks eine Promotion-Party für ein neues Bier macht und darum ne Freibecks-Party macht. Dank Connections dann auf die Gästeliste gekommen und looos gings..!

Erstmal. Coole Location, Expo XXI nennt es sich. Lange Schlange am Eingang, ging dann aber doch relativ schnell. Nach zweimaligem wiederholen hat sie dann auch meinen Namen verstanden, drei Gutscheine für "normales" Becks in die Hand gedrückt und drinnen waren wir.
Haben dann gleich mal das neue "Becks ICE" probiert. Testergebnis: Fredi findet den Fernsehspot dazu toll. Die Transparenz des Biers ist vielleicht wirklich interessant. Aber so transparent wie es ausschaut, schmeckt es halt leider auch. Es hat dann gleich von uns den Spitznamen Bionade bekommen, da man von den 2,5 % alc. null schmeckt, das mint im "lime & mint" hat sich auch etwas versteckt. Fazit: Ganz nett anzusehen, ganz nett wenn man nicht betrunken werden will. Und ganz nett, wenn man es den ganzen Abend lang gratis bekommt.

Wir haben dann davon abgesehen, beim "ride a beer" vor der Greenwall und Kameras mitzumachen (so einfach bekommt man Promotionmaterial.. einfach am Eingang nen Zettel hinhängen, dass man sich mit dem Betreten des Raums damit einverstanden erklärt, dass das Foto und Videomaterial zu Werbezwecken verwendet werden darf, und dann dutzende Fotografen und Videomenschen losschicken...). Später haben wir den netten Becks-Mädls im silbrigen Outfit und roter Schleife (WTF? Die Frisöse, die Eduardo am Morgen die Haare geschnitten hat, bringt uns am Abend ein Bier..? :D ) noch nen USB-Stick abgeluchst. Habe gerade gelesen, dass man den eigentlich bekommt, wenn man auf der Straße angesprochen wurde und somit zur Party eingeladen wurde. Da das bei uns anders abgelaufen ist, haben wir natürlich auch keinen bekommen.. :D Whateeeeevaaaa, dafür später .. :D

18.5.08 15:48


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung